Werkstatt - Garten der Länder

Tirschenreuther Ring 14, Berlin - Marienfelde

Mitwirkung bei der Entwicklung und Betreuung.

Projektziele:
Im „Werkstatt - Garten der Länder“ werden Menschen unterschiedlicher Generationen, sozialer und nationaler Herkunft, sowie bestehende Initiativen und Einrichtungen des Gebiets zusammengebracht. Er bietet Raum zum kreativen Umgang mit Erde, Pflanzen, der Esskultur, Sprache, Musik, Kunst und hält Potenziale für außerschulische Bildung bereit.
Durch den Dialog zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen der Nachbarschaft, steigt das gegenseitige Vertrauen und die Toleranz anderen
gegenüber. Vorurteile werden abgebaut.
Durch Eigeninitiative und die Übernahme von Verantwortung wird die Qualität des Lebensumfeldes aktiv verbessert.
Ziel ist die eigenständige, ökologische Gartenbewirtschaftung, gesundes Essen und ein nachhaltiger Ressourcenaustausch mit dem Netzwerk der interkulturellen Gärten und der Stiftung Interkultur. Die GärtnerInnen erhalten in Workshops das not-
wendige Wissen, um dies umsetzen zu können. Besonders wichtig für das Projekt sind die zahlreichen Kooperationen mit Initiativen des Quartiers, Schulen, dem Bezirksamt und diversen Künstlern und Musikern.

Träger:  Netzwerk Stadtraumkultur e.V.
Leitung: Karin Rieckmann
             Raoul van Geisten

Projektbeginn: 2014